Jungenarbeit

Jungen suchen zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben deutlich nach Orientierung. Reale Männer stehen für viele Jungs als interessiertes und zugewandtes Gegenüber kaum zur Verfügung. Das ist schwer. Oft wird von Jungen alles "weibliche" negiert, um sich selbst als männlich zu erleben. An wen können sie sich also wenden?

Darum ist eine engagierte Arbeit von Männer mit und für Jungs enorm wichtig. Wie wird einer zum Mann? Und was heißt das überhaupt: ein Mann sein? Wir unterstützen Jungen und junge Männer darin sich selbst anzunehmen. In der Suche nach Identität als Junge und als Mann, dem Wunsch sich mit anderen zu messen und eigene Grenzen zu erweitern, aber auch in ihren Ängsten und Zweifeln stehen wir ihnen als authentische, erfahrene Männer zur Seite. Wir bieten Identifikationsmöglichkeiten, Reibungsfläche und respektvollen, achtsamen Kontakt.

Es ist uns ein Anliegen, dass Jungen lernen ihre Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und auszudrücken. Die Fähigkeit sich in Andere einzufühlen beginnt bei sich selbst. Liebevoller Kontakt und respektvolle Auseinandersetzungen werden so möglich. Das gibt Halt. Die massive Selbstverleugnung, als Folge der Orientierung an stereotypem, männlichen Dominanzverhalten lässt nach, das Abenteuer Leben kann kommen.

Wir arbeiten überwiegend mit bewegungs- und erlebnisorientierten Methoden, die der Weltaneignung vieler Jungen entgegenkommen und sooft wie möglich in der Natur.

Unsere Angebote

  • Phoenixzeit
  • Fortbildungen zum Thema Jungenarbeit
  • Erziehungsberatung
  • Thematische Arbeit mit Jungen zu den Themen
    Liebe, Sexualität & Körper (13 – 15 Jahre)
    Rausch und Risiko (13 – 15 Jahre)